Warnemünde – Stadt am Puls der Zeit

Der Urlaubsort Warnemünde hat sich von einem ehemaligen, kleinen Fischerdorf zu einem der beliebtesten Urlaubsziele der Ostsee entpuppt. Heute trägt es den stolzen Titel „Staatlich anerkanntes Seebad“ und umfasst nicht nur Warnemünde, sondern die gesamte Kurregion, Diedrichshagen, Hohe Düne und Markgrafenheide sind inbegriffen.

Besonderheiten
Warnemünde, die schöne Stadt am Puls der Zeit, ist ein Ortsteil im Norden der schönen Stadt Rostock.
Ein Urlaub an der Ostsee eignet sich gerade in Warnemünde für Kiter, Surfer und zum Tauchen und Schwimmen. Direkt vor Warnemünde liegt ein ausgeglichenes Segelgebiet, das nur geringe Strömungen hat. Aber auch entspannende Touren auf Fischkuttern und mit großen Fahrgastschiffen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Das sollten Sie sehen
Einer der attraktivsten Ausflugsorte in Warnemünde ist der 37 Meter hohe Leuchtturm, von dessen Aussichtsplattformen über ganz Warnemünde und den Breitling blicken kann.
Gleich nebenan steht der im Jahre 1965 erbaute Teepott Warnemünde. Er hat ein großes Dach, dessen Form an Muscheln erinnert. Im Teepot befinden sich viele, lukrative Restaurants, in denen allerhand maritimer Köstlichkeiten probiert werden können.

Strand pur
Direkt hinter dem Teepot beginnt die wundervolle Strandpromenade von Warnemünde. Zwischen dem Ortskern und der Promenade erstreckt sich der Kurpark, zum dem eine erfrischende Parkanlage und eine Freilichtbühne gehören. Hier können Sie jede Menge Vorstellungen unter freien Himmel mit Meeresluft in der Nase genießen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.