Amrum – Schleswigholsteinische Perle

Grüner Naturstrand auf Nordseeinsel AmrumDie kleine schleswigholsteinische Insel in der Nordsee ist perfekt für Ihren Urlaub an der Nordseeküste. Die Insel birgt viele erholsame reizvolle unbekannte Orte trotz ihrer Größe von nur rund 21 Quadratkilometern. Sie ist damit dennoch die zehntgrößte Insel Deutschlands. Eine Insel mit Geheimnissen und wahrhaft exotischer Landschaft.
Die Insel der fünf Orte
Die Orte der Insel Amrum befinden sich überwiegend im Osten. Sie reihen sich von Norden nach Süden wie folgt aneinander: Norddorf auf Amrum, Nebel, Süddorf, Steenodde und Wittdün auf Amrum. Zudem erstreckt sich über die ganze Insel eine einzigartige Naturlandschaft, angefangen bei endlosen Dünenpanoramen, verführerischen Wäldchen und duftenden Heidelandschaften. Amrum grenzt östlich an das Wattenmeer und so kann bei einer Tour am Strand im Kniepsand das Spiel von Ebbe und Flut genossen werden.

Besonderheiten
Sollten Sie nur einen Tag für einen Besuch der wundervollen Insel Amrum haben, dann gibt es tolle Reiseangebote für Kurzurlauber. An einem Tag kann die ganze Insel Amrum erkundet werden, egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, einem inselkundigen Reiseführer namens Paul oder dem Bus. Aber eins ist gewiss: die schönsten Seiten der Insel bleiben dabei dennoch verborgen.

Das sollten Sie erleben
Die kleine Insel bietet eine Vielzahl an Entdeckungsmöglichkeiten. Verschaffen Sie sich einen eindrucksvollen Blick über die Insel auf dem Leuchtturm von Amrum. Betrachten Sie eine der nordfriesischen Kirchen oder eine der ältesten Windmühlen, die noch immer arbeitet. Oder wie wäre es mit der Besichtigung eines für Amrum typischen Seefahrerhauses namens Öömrang Hüs. Aber auch für alle Naturliebhaber hat die Insel etwas zu bieten und zwar bei einem Besuch eines der Naturzentren, dem Maritur oder dem Vogelwart.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.