St. Peter Ording – Vielseitigkeit erleben

Auf der Suche nach Abwechslung, Entspannung und Erlebnis treffen Sie garantiert auf die beeindruckende Stadt St. Peter Ording. Das imposante Örtchen liegt im Westen der Halbinsel Eiderstedt. Einige Teile der Markung gehören zum Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

Wahrzeichen Strand
St. Peter Ording ist wohl bekannt für seinen langen Sandstrand, der eine Länge von 12 Kilometer beansprucht. Je nach Wasserstand ist dieser teilweise sogar bis zu 2 Kilometer breit. Dem Urlauber stehen über 1.800 Strandkörbe an fünf exzellenten Badestellen zur Verfügung. St. Peter Ording ist nicht nur für den typischen Nordseeurlauber ein beliebtes Reiseziel, sondern gerade auch einer der beliebtesten Surf- und Kite-Orte in Deutschland. Rundherum befinden sich die weiten Dünen, ökologisch-wichtige Salzwiesen und ein Wald. Dieses eher untypische Landesmerkmal wurde nachträglich angepflanzt.

Nordseeheil- und Schwefelbad
Das nordfriesische St. Peter-Ording bietet zudem den perfekten Ort für Erholung und Entspannung im Nordseeurlaub. Das Seebad besitzt als einziger deutscher Ort eine Schwefelquelle. Daher trägt es den Namen Nordseeheil- und Schwefelbad.

Das sollten Sie sehen
Häuser auf Pfählen sieht man nicht alle Tage, in St. Peter-Ording schon – schön und faszinierend zugleich.
Im Sommer als auch im Winter ermöglicht der Nordseeort eine kühlende Erfrischung im Nordseewassser, direkt im Meer als auch in der modernen mit Nordseewasser betriebenen Dünen-Therme, welche zudem über einen weiten Saunabereich verfügt.
Der Westküstenpark mit Seehundanlage, ein abenteuerlicher Seilgarten, der zum Klettern und balancieren einlädt, und das Nordseebernsteinmuseum sind wirklich sehenswert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.