Dithmarschen das nördliche Urlaubsziel

Mit rund 134.000 Einwohnern ist Dithmarschen nicht nur eine beschauliche Region, die zentral an der Nordsee gelegen ist, sondern auch ein Gebiet, das beeindruckender und vielseitiger nicht sein könnte. Westlich grenzt Dithmarschen an die Nordsee, hier besteht es überwiegend aus Marschland. Im Innern des Landes findet man hingegen naturbelassene Geest-Gebiete, die zu Spaziergängen und Wanderungen einladen. Zudem bildet der klare Fluss Holstenau die Grenze zu Holstein.

Besonderheiten
Dithmarschen liegt an der Nordspitze Deutschlands und hat ein facettenreiches Bild für seine Gäste zu bieten. Auf der Suche nach den Schätzen der Natur stößt man auf eine amphibische Region. Die abwechslungreiche Landschaft aus fruchtbarem, grünen Marsch, den sanften Hügeln und Wäldern, sowie die die Region umgebende Nordsee verschaffen einem Urlaub an der Nordsee das gewisse Etwas. Das Naturgebiet Dithmarschen wird zudem durch das Konzept des “Sanften Tourismus” geschützt und trägt zur Erhaltung der einzigartigen Landschaft bei.

Das sollten Sie sehen
Besonders beliebte Ferienorte der Urlauber sind Büsum und Friedrichskoog an der Nordsee, die den Urlaub an der Nordsee unvergesslich werden lassen.
Jedes Jahr wird in der Region ein Fest namens “Dithmarscher Kohltage“ veranstaltet, denn hier befindet sich Deutschlands größtes Anbaugebiet für Kohl. Eine besondere Note verleiht der „Kunstgriff“ der Dithmarschener Kultur – eine Vereinigung von Künstlern, die aus unterschiedlichen Bereichen ihre Projekte präsentieren.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.